Plattbauch – Libellula depressa

Der Plattbauch im Profil / engl: Broad-bodied Chaser

Wissenschaftl. Name: Libellula depressa Linnaeus, 1758

Gattung : Libellula – Segellibellen

Familie : Libellulidae – Segellibellen

Überfamilie : Libelluloidea –  Segellibellenartige
Unterordnung : Anisoptera – Großlibellen
Ordnung : Odonata – Libellen

Libellula depressaLibellula depressa - female

Libellula depressa, Männchen                     Libellula depressa, Weibchen

Wissenswertes:
Der Plattbauch ist eine weitverbreitete und häufige Segellibelle, die als typische Pionierart eingestuft werden kann.

Merkmale:
Mit einer Körperlänge von 39-48 mm und einer Flügelspannweite von bis zu 76 mm zählt der Plattbauch zu den größten Segellibellen unserer Heimat. Die Plattbauch Männchen sind nach dem Schlüpfen zunächst hellbraun und gelb wie die Weibchen gefärbt und werden nach einigen Tagen am Abdomen blau. Adulte Weibchen sind in dunklem gelb-braun gefärbt und haben den gleichen breiten, flachen, plumpen Körperbau. Im Alter können Weibchen an den Abdominalsegmenten 3 bis 9 auch eine blaue Bereifung zeigen.
An der Basis eines jedes der 4 Flügel beider Geschlechter, befindet sich ein dunkler Fleck, der sogenannte Basalfleck. Gegenüber Verwechslungsarten ist das ein sehr gutes Unterscheidungsmerkmal.

Bevorzugter Lebensraum:
Der Plattbauch ist eine wenig spezialisierte Segellibelle, die an nahezu allen Gewässertypen angetroffen werden kann. Häufig besiedelt der Plattbaucch neu angelegte, noch spärlich bewachsene Gewässer.

Flugzeit:
Anfang Mai bis Mitte August.

Rote Liste Deutschland: RL — = nicht gefährdet
Rote Liste Österreich: LC = nicht gefährdet
Rote Liste Schweiz: LC = nicht gefährdet

Besonderheiten:
Die Exuvien vom Plattbauch sind relativ klein und kompakt, ca. 25 mm lang, aber relativ breit.
Männchen und Weibchen vom Plattbauch können leicht mit dem Spitzenfleck und den Blaupfeilen verwechselt werden, da die Grundfarben der Körper sich recht ähnlich sind. Die Weibchen werden gelegentlich auch mit dem Vierfleck verwechselt. Libellula depressa - female lay eggs in the flyDaher ist es ratsam auf die Flügel zu achten, welche zur Unterscheidung im Feld oder aber auch auf Fotos gut geeignet sind.  Artikel, in denen die Unterscheidungsmerkmale näher erläutert und die Verwechslungsarten miteinander verglichen werden, finden Sie unter dem Menüpunkt „Bestimmungshilfe„. Die Eiablage erfolgt ohne Begleitung der Männchen. Die Eier werden durch wippende Flugbewegungen ins Wasser abgegeben.

Weitere Fotos von Libellula depressa:

Libellula depressaLibellula depressa - Plattbauch - Segellibelle - Libellulidae - Großlibelle - Anisoptera

Libellula depressa femaleLibellula depressa Eiablage

Libellula depressa male_img_81Libellula depressa male_img_8518

Libellula depressaLibellula depressa female

Libellula depressa - female juvenilLibellula depressa - female img_7719

Sie sind hier: ” Libellenarten ” –>>Unterordnung ” Großlibellen ” –>> Familie ” Segellibellen ” –>> Gattung “ Segellibellen ” –>> Artbeschreibung / Steckbrief ”  Plattbauch – Libellula depresssa

Weitere Arten unserer Segellibellen sortiert nach Gattungen

Gattung = Libellula – Segellibellen:

Vierfleck – Libellula quadrimaculata

Spitzenfleck – Libellula fulva

Gattung = Orthetrum – Blaupfeile:

Großer Blaupfeil – Orthetrum cancellatum

Kleiner Blaupfeil – Orthetrum coerulescens

Südlicher Blaupfeil – Orthetrum brunneum

Östlicher Blaupfeil – Orthetrum albistylum

Gattung = Sympetrum – Heidelibellen:

Blutrote Heidelibelle – Sympetrum sanguineum

Gemeine Heidelibelle – Sympetrum vulgatum

Große Heidelibelle – Sympetrum striolatum

Schwarze Heidelibelle – Sympetrum danae

Gefleckte Heidelibelle – Sympetrum flaveolum

Gebänderte Heidelibelle – Sympetrum pedemontanum

Frühe Heidelibelle – Sympetrum fonscolombii

Südliche Heidelibelle – Sympetrum meridionale

Sumpf-Heidelibelle – Sympetrum depressiusculum

Gattung = Leucorrhinia – Moosjungfern:

Große Moosjungfer – Leucorrhinia pectoralis

Kleine Moosjungfer – Leucorrhinia dubia

Zierliche Moosjungfer – Leucorrhinia caudalis

Nordische Moosjungfer – Leucorrhinia rubicunda

Östliche Moosjungfer – Leucorrhinia albifrons

Gattung = Crocothemis – Feuerlibellen:

Feuerlibelle – Crocothemis erythraea

oder

<<— zurück zur Gesamtübersicht “ Libellenarten „


Literaturhinweise:

K. Sternberg, R. Buchwald (2000): Die Libellen Baden-Württembergs Bd. 2, Eugen Ulmer, ISBN 3-8001-3514-0
K.-D. B. Dijkstra (2006): Field Guide to the Dragonflies of Britain and Europe. British Wildlife Publishing, ISBN 0-953139948
H. Bellmann (2007): Der Kosmos Libellenführer (Die Arten Mitteleuropas sicher bestimmen). Franckh-Kosmos, ISBN 978-3440106167