Unterscheidung der Heidelibellen – Sympetrum

Libellen der Gattung Heidelibellen korrekt bestimmen

 

Ihre Artbestimmung ergab Heidelibelle?

Gut, aber welche der neun Arten Mitteleuropas?

 

Antworten auf die Frage, die bezüglich der Bestimmung von Libellen mit am häufigsten gestellt wird.

 

Geschlechtsbestimmung und Artenbestimmung sind allein durch die Farbe  nicht möglich, haben wir mittlerweile gelernt. Nein? Dann lesen Sie bitte den Artikel, warum Farben zur Bestimmung ungeeignet sind.

Dennoch ist die Libelle, welche Sie bestimmen wollen blutrot und Sie sind der Meinung, es müsse sich mit großer Wahrscheinlichkeit um die Blutrote Heidelibelle handeln. Kann durchaus auch so sein, ist ja schließlich unsere häufigste Heidelibelle. Doch gibt es nun einmal einige Verwechslungsarten, deren Unterschiede oftmals nur minimal sind und dem Laien auch nach stundenlangen Bildvergleichen nicht unbedingt auffallen.

Hier versuche ich Ihnen meinen meiner Meinung nach recht einfachen Weg, Heidelibellen auseinander zu halten aufzuzeigen. Natürlich wieder nach dem Ausschlussverfahren. Dazu müssen wir nur ein paar Dinge wissen. Es gibt bei uns 9 Arten von Heidelibellen. Davon haben 5 Arten helle Längsstreifen an den Beinen, 4 Arten haben komplett schwarze Beine.

Achten Sie am besten als erstes auf die Beine.

Große Heidelibelle : helle Streifen an den Beinen, Stirnstrich läuft nicht seitlich herunter.  Sympetrum striolatum- Bestimmungsmerkmal

Blutrote Heidelibelle: schwarze Beine  Sympetrum sanguineum-Bestimmungsmerkmal

Gemeine Heidelibelle: helle Streifen an den Beinen. Stirnstrich läuft seitlich hinunter.    Sympetrum vulgatum - Bestimmungsmerkmal

Sumpf-Heidelibelle. schwarze Beine, abgeflachter Hinterleib, seitlich mit dreieckigen dunklen Flecken. Sympetrum depressiusculum

Gefleckte Heidelibelle: helle Streifen an den Beinen, ausgedehnte gelblich bis rötliche Flecken in den Flügeln Sympetrum flaveolum

Schwarze Heidelibelle: schwarze Beine. Thorax mit breiten dunklen Trennlinien und mittig mit 3 hellen Punkten . Sympetrum danae - Bestimmungsmerkmale

Frühe Heidelibelle: helle Streifen an den Beinen, blaue Augen. Sympetrum fonscolombii - male adult IMG_9471

Gebänderte Heidelibelle: schwarze Beine, unverwechselbare dunkle Bänder in der Mitte der Flügel. Sympetrum pedemontanum

Südliche Heidelibelle: helle Streifen an den Beinen, Thorax fast ohne jeglicher Nahtlinien. Sympetrum meridionale

Sollten die Beine komplett hell sein, vergewissern Sie sich nochmals, ob sie es wirklich mit einer Heidelibelle zu tun haben. Adulte Männchen der Feuerlibelle sind auch rot. Sehr viele Weibchen weiterer Gattungen sind ebenfalls gelblich bis bräunlich in der Färbung.  Feuerlibelle - Crocothemis erythraea

Nach diesem Check, sollten wir nun bereits einige Arten ausschließen können, sofern das Foto die Beinfarbe erkennen lässt. Falls nicht, war es das dann auch schon und wir können die Libelle nicht sicher bestimmen. Natürlich gibt es auch immer mal Ausnahmen. Die Gebänderte Heidelibelle z.B. fällt allein schon durch die Farbe der Flügel auf, genau wie in vielen Fällen die Gefleckte Heidelibelle. Die Frühe Heidelibelle unterscheidet sich von den anderen Heidelibellen schon allein durch die Farbe der Augen (blaue Augen).

Blutrote Heidelibelle und die Gemeine Heidelibelle im direkten Vergleich:

Große Heidelibelle und die Gemeine Heidelibelle im Vergleich:

Verschiedene Fotos werden noch mit Beschriftungen versehen, um Ihnen die Bestimmung noch etwas einfacher zu machen. Ich bin noch immer dabei geeignetes Fotomaterial zu sammeln.

Andreas Thomas Hein