Libellensaison 2011 im Mai

Hallo Libellen- Natur- und Makrofreunde,

die Libellensaison 2011 hat im April begonnen und es konnten bereits 27 Libellenarten, zuzüglich der beiden Winterlibellen an den Gewässern des deutschsprachigen Raumes beobachtet werden. Für die vielen Meldungen möchte ich mich recht herzlich bedanken. Der Monat Mai fing leider mit einem kühlen Tiefausläufer an, so dauerte es fast eine Woche bis endlich die 30. Libellenart der Saison 2011 aus dem Wasser kletterte. Natürlich schlüpfen und fliegen die Libellen, welche bereits im April erwähnt wurden noch immer. Nur der Übersicht wegen und um in den folgenden Jahren bessere Vergleiche anstellen zu können, werden die Erstbeobachtungen einer jeden Saison von mir nach Monaten unterteilt. Ich bedanke mich für das rege Interesse.

Libellensaison 2011 mit 29 Libellenarten im April

Meldungen der im Mai geschlüpften Libellenarten:

Aeshna isoceles – Keilfleck-Mosaikjungfer (6.5.2011, Saarland)

Crocothemis erythraea – Feuerlibelle (7.5.2011, NRW)

Leucorrhinia caudalis – Zierliche Moosjungfer (8.5.2011, Saarland)

Orthetrum coerulescens – Kleiner Blaupfeil (8.5.2011, Saarland)

Coenagrion mercuriale – Helm-Azurjungfer (8.5.2011, Saarland)

Sympetrum danae – Schwarze Heidelibelle (10.5.2011, Schweiz, Kanton Wallis)

Anax parthenope – Kleine königslibelle (13.5.2011, Brandenburg)

Cordulegaster boltonii – Zweigestreifte Quelljungfer (14.5.2011, Hessen)

Sympetrum meridionale – Südliche Heidelibelle oder Sympetrum striolatum – Große Heidelibelle (frisch geschlüpft sind die beiden Arten nicht zu unterscheiden!) (20.5.2011, Hessen)

Leucorrhinia albifrons – Östliche Moosjungfer (20.5.2011, Brandenburg)

Somatochlora alpestris – Alpen-Smaragdlibelle (20.5.2011, Thüringen)

Onychogomphus forcipatus – Kleine Zangenlibelle (21.5.2011, Rheinland Pfalz)

Aeshna cyanea – Blaugrüne Mosaikjungfer (20.5.2011, Hessen)

Somatochlora flavomaculata – Gefleckte Smaragdlibelle (22.5.2011, Brandenburg)

Sympetrum fonscolombii – Frühe Heidelibelle (23.5.2011, Österreich, Vorarlberg)

Sympetrum flaveolum – Gefleckte Heidelibelle (25.5.2011, Brandenburg)

Orthetrum brunneum – Südlicher Blaupfeil (22.5.2011, Hessen und Schweiz)

Lestes sponsa – Gemeine Binsenjungfer (28.5.2011, Hessen)

Lestes barbarus – Südliche Binsenjungfer (28.5.2011, Österreich / Burgenland)

Ophiogomphus cecilia – Grüne Flussjungfer (29.5.2011, Brandenburg)

Erythromma viridulum – Kleines Granatauge (30.5.2011, NRW)

Somit sind nun 50 Libellenarten auf den Flügeln. (Stand vom 31.5.2011 , 23:29 Uhr)

Insgesamt ganz offensichtlich ein gutes Jahr für die Libellen, was mich natürlich sehr freut. Da nun bereits im Mai weit über die Hälfte aller in Mitteleuropa vorkommenden Arten geschlüpft sind, spare ich mir die Mühe für den Monat Juni die noch ausstehenden Arten nach Datum und Fundort zu bloggen. Je nach Wetterlage und Region werden vermutlich im Juni die meisten der bisher noch fehlenden Arten schlüpfen.

Ich bedanke mich für das große Interesse.

Herzliche Grüße Andreas Th. Hein