Verlierer des Jahres – die Gefleckte Heidelibelle

Dramatischer Verlust einer Heidelibellenart

Gibt es die Gefleckte Heidelibelle noch in Sachsen?

Ein Gastbeitrag von Dr. André Günther aus Freiberg in Sachsen

Liebe Libellenfreunde,

in den letzten Jahren gab es immer wieder positive Nachrichten zur sächsischen Libellenfauna, so über die Wiederausbreitung, Neu- oder Wiederentdeckung von vereinzelten Libellenarten. Leider gibt es aber inzwischen auch sehr bedenkliche Entwicklungen. 

 

Weiterlesen

Verein der deutschsprachigen Libellenkundler

Die 34. Jahrestagung der GdO e.V.

Hallo meine lieben Libellenfreunde und Freunde der GdO (Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen)

Die 34. Tagung der GdO findet vom 20. bis 22. März 2015, in Braunschweig statt. Informationen zur Anreise, Zimmerreservierung und Tagungsanmeldung und der zu erwartenden Kosten findet ihr auf der Seite der GdO e.V.  Für die Teilnahme ist keine Mitgliedschaft notwendig, jedoch ist eine vorherige Anmeldung zur Tagung ist hilfreich. Ich würde mich freuen, den einen oder anderen Libellenfreund, den ich bereits durch Mails oder über verschiedene Online-Plattformen kenne, auf der Tagung einmal persönlich zu treffen.

 

Vielen Dank, Ihr / euer Andreas Thomas Hein

Nachtrag vom 23.03.2015: Die Tagung war wieder einmal klasse. Jede Menge interessante Vorträge, informative Gespräche mit Gleichgesinnten, einfach ein rundum gelungenes Wochenende. Vielen Dank an die Organisatoren!

Die 35. Jahrestagung der Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen (GdO e.V.) findet vom 18.3.- 20.3.2016 in Mainz statt.

Libellen mit Milbenbefall – Datensammlung Mitmachaktion

Aufruf zur Mithilfe für wissenschaftliche Datenerhebung ist beendet

Du hast eine mit Milbenlarven besetzte Libelle fotografiert?

Aktion ist beendet! Bitte keine Meldungen mehr einsenden!

Hallo liebe Libellen-, Naturfreundinnen und -freunde,
im Jahr 2013 haben wir Beobachtungen von der Südlichen Heidelibelle – Sympetrum meridionale, insbesondere solche mit Befall von Milbenlarven, gesammelt.

Darüber wird in der nächsten Libellula (Fachzeitschrift der GdO e.V.) ein kleiner Artikel erscheinen. Autoren sind Andreas Martens, Hansruedi Wildermuth und wir, Hanns-Jürgen Roland und Andreas Th. Hein. Das pdf der Libellula-Arbeit zu S. meridionale und Milben Weiterlesen

Gesucht wird Sympetrum meridionale

Aktion ist beendet! Auswertung wurde bereits publiziert!

Wer hat im Jahr 2013 die Südliche Heidelibellen gesehen?

Du hast eine Südliche Heidelibelle in Deutschland  fotografieren können?

Aktion ist beendet! Seit dem 15.01.2015 steht die wissenschaftliche Arbeit für euch zum download bereit: Roland & Stuebing 2014 Libellula 33/1-2 Ausbreitung Südliche Heidelibelle in Deutschland

Hallo liebe Libellen-, Naturfreunde, Makro-Fotografen und interessierter Besucher,
meine regelmäßigen LibellenWissen.de Nutzer kennen bereits meine „Hilfeaufrufe„, mit denen ich gelegentlich um eure Unterstützung für wissenschaftliche Auswertungen bitte. So ist es auch heute wieder der Fall und ich freue mich auch zahlreiche neue Besucher willkommen heißen zu dürfen.

In diesem Jahr tauchte in fast allen Teilen Deutschlands vermehrt, vermutlich aufgrund der teils tropischen Temperaturen, die Südliche Heidelibelle auf.

Weibchen: Erkennungsmerkmale anliegende Legescheide, helle Beine, fast zeichnungslose Brust, kaum Schwarzanteile an Brust und Hinterleib

Weibchen: Erkennungsmerkmale anliegende Legescheide, helle Beine, fast zeichnungslose Brust, kaum Schwarzanteile an Brust und Hinterleib

Wie der Name schon sagt, hat diese Heidelibellenart ihren ursprünglichen Verbreitungsschwerpunkt im Süden Europas und kam im vergangenen Jahrhundert gelegentlich als Gast zu uns. In einigen Regionen Deutschlands ist sie mittlerweile zum festen Bestandteil unserer heimischen Fauna geworden.

Mein lieber Kollege Hanns-Jürgen Roland, ein sehr engagierter Libellenkundler aus Hessen, beschäftigt sich schon seit Weiterlesen

Parasiten – Larven von Wassermilben

Die Libelle als Wirt von Ektoparasiten der Gattung Arrenurus

Kleine runde, rote, braune oder schwarze Kügelchen

Fotos von Winterlibellen mit Milbenbefall gesucht!

Hallo meine lieben Freunde und Libellenwissen Leser,

es gibt eine große Anzahl von Parasiten, die einer Libelle zu schaffen machen können. Aus Sicht eines Libellenfreundes sind zum Glück die wenigsten Parasiten tödlich, können aber ihren Wirt erheblich schwächen und so die Lebenserwartung verringern. Um diesen Artikel nicht zu lang werden zu lassen, werden wir uns hier hauptsächlich mit den Parasiten befassen, die insbesondere dem Makro-Fotografen oftmals daheim am PC erst auffallen.

Die Rede ist von kleinen roten oder braunen bis schwarzen Kügelchen, entweder an der Brust oder am Hinterleib, meist an der Unterseite. In der letzten Zeit bekam ich sehr häufig Anfragen zu diesen Kügelchen, fast immer mit der gleichen Fragestellung, die da lautet: „Sind das Libelleneier?“ Wer sich schon länger mit Libellen beschäftigt und / oder häufiger, gar regelmäßig LibellenWissen.de besucht, weiß natürlich längst wie Libelleneier ausschauen. (Foto: Besten Dank an Gerhard Haaken aus Niedersachsen)

Parasiten sind Organismen, meist in Form von winzigen, Weiterlesen

Libellenfotos gesucht

LibellenWissen.de braucht eure Unterstützung

Fotos verschiedener nord- und südeuropäischer Libellenarten gesucht!

Darüber hinaus fehlen noch einige Libellenarten Österreichs und der Schweiz zur Vervollständigung der Artensteckbriefe aller Libellen Europas.

Hallo Libellenfreunde, Naturfreunde und Fotofreunde,

wie ich von vielen meiner regelmäßigen Libellenwissen.de  Besucher bereits mehrfach bestätigt bekam, weiß man meine Arbeit sehr zu schätzen. Insbesondere meine stetigen Bemühungen diese Seite weiterhin auszubauen, Neuigkeiten zu präsentieren, Interessantes aus dem Leben der Libellen zu veröffentlichen, kommt offensichtlich sehr gut bei euch an, was mich natürlich sehr freut. Ganz besonders erfreulich ist der große Zuspruch vieler Libellenfreunde unserer Nachbarländer, wie Österreich, der Schweiz, Lichtenstein, Luxemburg, Frankreich, Niederlande, Dänemark, Polen, Tschechien, Spanien, Italien und mittlerweile auch weit über die Grenzen hinaus.

Bisher konzentrierte ich mich hauptsächlich auf die in Deutschland vorkommenden Libellenarten, was aber beispielsweise für meine Besucher aus Österreich und der Schweiz oftmals nicht ausreicht. So habe ich in den letzten Tagen damit begonnen die Artprofile um den jeweiligen Gefährdungstatus gemäß der Roten Liste Österreichs und der Schweiz zu erweitern. Mit den Kleinlibellen Weiterlesen