Libellenlarven – unvollendetes Lebenswerk von Paul-Andre Robert

Paul-André Robert und sein Werk über Libellenlarven

 

Der Schweizer Kunstmaler und Libellenforscher P.-A. Robert (1901-1977) ist durch sein 1958 erschienenes Buch »Les Libellules« (deutsche Ausgabe »Die Libellen« 1959) europaweit bekannt geworden.Paul-André Robert

Weniger bekannt ist, dass Paul-André Robert seit seinem 16. Lebensjahr an einem monumentalen Werk über die Libellenlarven Europas arbeitete. Kurz vor seinem Tod war das Manuskript mit Text und Bildern nahezu vollendet.

 

Liebe Libellen-Freunde,  

eure Unterstützung würde es möglich machen, dieses Werk wirklich erscheinen zu lassen.

Nach mehreren gescheiterten posthumen Anläufen zur Publikation besteht nun die Chance für die Publikation einer bedeutsamen Sammlerausgabe für Interessenten entomologischer Bücher hoher Qualität. Bei genügend Interesse kann das Buch Ende 2016 erscheinen.

0J0A8253Im Mittelpunkt des historischen Werks stehen die 107 ästhetisch unübertrefflichen, wissenschaftlich präzisen Aquarelle, zusammen mit zahlreichen Strichzeichnungen von morphologischen Details. Dazu gehören auch die entsprechenden Larvenbeschreibungen sowie ein Bestimmungsschlüssel – alles in allem eine einmalige Kombination von ”Art and Science“ in ausgereifter Form. Die Aquarelle erscheinen in Originalgröße, die Zeichnungen etwas verkleinert.  Weiterlesen

Gesucht wird Sympetrum meridionale

Aktion ist beendet! Auswertung wurde bereits publiziert!

Wer hat im Jahr 2013 die Südliche Heidelibellen gesehen?

Du hast eine Südliche Heidelibelle in Deutschland  fotografieren können?

Aktion ist beendet! Seit dem 15.01.2015 steht die wissenschaftliche Arbeit für euch zum download bereit: Roland & Stuebing 2014 Libellula 33/1-2 Ausbreitung Südliche Heidelibelle in Deutschland

Hallo liebe Libellen-, Naturfreunde, Makro-Fotografen und interessierter Besucher,
meine regelmäßigen LibellenWissen.de Nutzer kennen bereits meine „Hilfeaufrufe„, mit denen ich gelegentlich um eure Unterstützung für wissenschaftliche Auswertungen bitte. So ist es auch heute wieder der Fall und ich freue mich auch zahlreiche neue Besucher willkommen heißen zu dürfen.

In diesem Jahr tauchte in fast allen Teilen Deutschlands vermehrt, vermutlich aufgrund der teils tropischen Temperaturen, die Südliche Heidelibelle auf.

Weibchen: Erkennungsmerkmale anliegende Legescheide, helle Beine, fast zeichnungslose Brust, kaum Schwarzanteile an Brust und Hinterleib

Weibchen: Erkennungsmerkmale anliegende Legescheide, helle Beine, fast zeichnungslose Brust, kaum Schwarzanteile an Brust und Hinterleib

Wie der Name schon sagt, hat diese Heidelibellenart ihren ursprünglichen Verbreitungsschwerpunkt im Süden Europas und kam im vergangenen Jahrhundert gelegentlich als Gast zu uns. In einigen Regionen Deutschlands ist sie mittlerweile zum festen Bestandteil unserer heimischen Fauna geworden.

Mein lieber Kollege Hanns-Jürgen Roland, ein sehr engagierter Libellenkundler aus Hessen, beschäftigt sich schon seit Weiterlesen