Das Libellen-Bestimmungsbuch für die Jackentasche

Libellen in Mitteleuropa jetzt im praktischen DIN A 6 Format

Buchtipp : Gelände-Bestimmung in Stichworten

Kurz vorgestellt und bewertet von Andreas Th. Hein

Hallo meine lieben Libellenfreunde, 

sicherlich habt ihr meine Buchbesprechung über den Geländeschlüssel Norddeutschland gelesen, in dem ich die vielen, sehr guten und leicht verständlichen Zeichnungen des Autoren Dietmar Glitz so hoch gelobt habe. Einige von euch haben sich das Buch vielleicht auch gleich bestellt und brauchen LibellenWissen.de gar nicht mehr oder zumindest nicht mehr so oft.

Libellen in Mitteleuropa_D_Glitz_NABU_RLPDer Geländeschlüssel ist aber auch wirklich eine feine Sache, nur für so manch eine Tour viel zu groß, zu dick und zu schwer, um ihn ständig im Gelände mitführen zu können. So freue ich mich natürlich über die stetig wachsende Zahl der Zugriffe auf die LibellenWissen-Artprofile via, Smartphone, iphone und sonstiger mobiler Gerätschaften. Oftmals hat man aber leider so mitten in der Landschaft keinen guten Empfang und an dem kleinen Waldsee, mit den vielen Bäumen drum herum, gar keine Chance auf das Internet zu zugreifen.

Halt, ihr braucht doch nicht gleich vor lauter Wut eure Gerätschaft im See zu versenken. Fotografiert die Libellen und bestimmt sie dann später daheim. Wer aber einfach zu neugierig ist und stets sofort wissen möchte welche Libellen gerade am Beobachtungsgewässer umher fliegen, für den gibt es nun eine unter 100 Gramm leichte Lösung. Dietmar Glitz hat ein Büchlein geschaffen, so groß und leicht wie ein Oktavheft. Wieder einmal mehr völlig uneigennützig, rein ehrenamtlich, hat Dietmar Glitz viele Stunden seiner Freizeit für dieses Büchlein geopfert. Auf wissenschaftliche Begriffe zu verzichten ist für Dietmar Glitz schon einen Art Passion geworden und für ihn wohl schon eine Selbstverständlichkeit. Schließlich liegt es D. Glitz ganz besonders am Herzen allen Menschen, egal welchen Alters und ungeachtet des jeweiligen Wissenstands eines jeden Naturfreundes. Der Schutz der Natur, der Erhalt der Artenvielfalt sind ihm Antrieb genug, geben Dietmar Glitz die notwendige Kraft, die Ausdauer um Bücher über Libellen, Amphibien und vieles mehr zu verfassen, welche dann kostengünstig über verschiedene NABU Landesverbände erworben werden können.

Nun hat es sicher schon jeder bemerkt, bisher habe ich nur das Engagement von Dietmar Glitz in höchsten Tönen mit Lob überhäuft. Dabei habe ich beinahe ganz vergessen, dass ich ja eigentlich über das neu erschienene Taschenbuch „Libellen in Mitteleuropa“ berichten wollte, welches in diesem Falle vom NABU Rheinland-Pfalz vertrieben wird und dort zu sagenhaft günstigen Preisen von 5,50 € für Mitglieder, 8,- € für Nicht-Mitglieder des NABUs, erhältlich ist. Die Preise verstehen sich inkl. MwSt. zuzüglich Versandskosten, wie Porto und Verpackung.

In dem kleinen Libellen-Bestimmungsheft geht es rein um die Bestimmung aller 85 in Mitteleuropa vorkommenden Arten, ist daher anwendbar auch auf Reisen nach Dänemark bis in die Schweiz, von Belgien bis nach Polen. Sämtliche Arten Mitteleuropas werden stichpunktartig beschrieben und zum besseren Verständnis durch Zeichnungen der wesentlichsten Bestimmungsmerkmale unterstützt. Für einen ungeübten Naturfreund dürfte es allerdings nicht ganz so einfach sein, allein mit diesem praktischen Taschenheft, alle Arten im Feld sicher zu identifizieren. Das war von Dietmar Glitz mit Sicherheit auch nicht beabsichtigt.  Nun ja, im Grunde genommen gehört ein wenig Übung dazu, allein schon nur sich den Libellen entsprechend zu nähern, um auch die beschriebenen Merkmale aller vorkommenden Arten sicher zu erkennen, nur dafür gibt es ja auch entsprechende Foren in denen Experten euch stets gern unterstützen 😉 .

Zur sicheren Bestimmung wurde dem Buch zusätzlich noch ein ausfaltbares DIN A 4 Poster beigelegt, auf dem 12 Fotos der häufigsten Arten das Erkennen der Libellenfamilien ein wenig vereinfachen.

Mein Urteil: Das kleine Meisterwerk ist eine großartige Ergänzung zu den Klassikern wie beispielsweise der Geländeschlüssel Rheinland-Pfalz/ Saarland, der Geländeschlüssel für Norddeutschland, dem Field Guide von Dijkstra oder dem guten alten Bellmann jedoch kein Ersatz. Das Büchlein ist aus meiner Sicht ein kleines Meisterwerk, ja nahezu ein „Muss“ für all jene, die sich schon etwas mit dieser faszinierenden Tiergruppe befasst haben. Mit dem Kauf des handlich, leichten, in jede Tasche oder jeden Rucksack zu verstauenden Bestimmungswerkes „Libellen in Mitteleuropa“ , kann man im Grunde gar keinen Fehler machen; ob als Nachschlagewerk für die Exkursion, auf der Fototour, als Begleiter auf Reisen oder gar bei der Arbeit im Gelände. Das kleine Buch ist jeden Cent wert. Ein paar Zeilen zu den jeweiligen Lebensräumen hätten wohl nicht geschadet, aber nun gut, wer mehr über Libellen erfahren möchte wird eh nicht um ein umfassenderes Werk herum kommen oder Webseiten wie LibellenWissen.de zu schätzen wissen.

In der Beschreibung der Merkmale von Lestes parvidens steht übrigens die Seite 14 als eine kleine Leseprobe per pdf bereit. 

 

Libellen in Mitteleuropa (Gelände-Bestimmung in Stichworten), DIN A 6 Format, 64 Seiten, 96 Gramm mit eingelegtem Poster mit 12 Farbfotos der wichtigsten Libellenarten / Autor: Dietmar Glitz 2012, Herausgeber und Vertrieb: NABU Rheinland-Pfalz

Bestellung gegen Rechnung bei:

NABU Rheinland-Pfalz
Postfach 1647
55006 Mainz
Kontakt@NABU-RLP.de
Tel: 06131 / 140 39-0

Viele Grüße euer Andreas Thomas Hein