Vogel-Azurjungfer – Coenagrion ornatum

Steckbrief / Artbeschreibung: Vogel-Azurjungfer / engl: Ornate Bluet

Wissenschaftl. Name: Coenagrion ornatum (Selys, 1850)

Gattung: Coenagrion – Azurjungfern

Familie: Coenagrionidae – Schlanklibellen

Überfamilie : Coenagrionoidea –  Schlanklibellenartige
Unterordnung : Zygoptera – Kleinlibellen
Ordnung : Odonata – Libellen

Coenagrion ornatum -male / by thorsten stegmann_1_157Coenagrion ornatum -female /by thorsten stegmann_2_164
Coenagrion ornatum, Männchen                 Coenagrion ornatum, Weibchen

Ein großes Dankeschön geht an Thorsten Stegmann, für die Nutzung der 3 Fotos, der bei uns sehr selten vorkommenden Vogel-Azurjungfer.

Wissenswertes:
Die Vogel-Azurjungfer bleibt ihren wenigen Standorten sehr treu, zeigt kaum Wanderverhalten, was die Besiedlung neuer Gewässer erschwert. Hauptverbreitungsgebiet ist Süd-Osteuropa und Vorderasien.

Merkmale:
Die Männchen der Vogel-Azurjungfer ähneln denen der Hufeisen-Azurjungfer (C. puella) sehr, haben aber eine intensivere Blaufärbung und sind etwas kräftiger. Auf dem 2. Hinterleibssegment befindet sich ein kräftiges U mit einem senkrechten Stiel. Daraus eine Zeichnung eines Vogels abzuleiten, benötigt allerdings einige Phantasie. Die folgenden Segmente sind mit spießförmigen Flecken versehen.
Coenagrion ornatum - Pronotum - female / by Thorsten StegmannDie Weibchen sind auffallend kräftig. Gegenüber der anderen Coenagrion Weibchen haben sie eine weniger schwarze Zeichnung am Hinterleib, spitze und dreispitzige blaugrüne Flecken bedecken ca. die Hälfte jedes Segments. Wie bei allen Weibchen der Gattung Azurjungfern, ist ein Blick auf das Pronotum (Hinterrand der Vorderbrust) für eine sichere Bestimmung erforderlich.

Bevorzugter Lebensraum:
Die Vogel-Azurjungfer besiedelt Fließgewässer, bevorzugt kleine, besonnte, dauerhaft fließende Bäche und Gräben mit reichlichem Berlenbewuchs.

Flugzeit:
Mitte Mai bis Ende Juli

Rote Liste Deutschland: RL1 = vom Aussterben bedroht.
Rote Liste Österreich: CR = vom Aussterben bedroht
Rote Liste Schweiz: RE = ausgestorben

Besonderheiten:
Die Vogel-Azurjungfer teilt sich ihren Lebensraum häufig mit der ebenfalls stark bedrohten Helm-Azurjungfer – Coenagrion mercuriale und wird ebenso als „streng geschützte Tierart“ im Anhang II der FFH = Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU geführt.

Weitere Fotos von Coenagrion ornatum:

Herzlichen Dank an Mike Lange (Sachsen) für das wundervolle Foto eines Tandems:

Coenagrion ornatum - copula / by Mike Lange from Sachsen_4Coenagrion ornatum - copula / by Mike Lange from Sachsen_5

Coenagrion ornatum - copula / by Mike Lange from Sachsen_3Coenagrion ornatum - copula / by Mike Lange from Sachsen_2

Coenagrion ornatum - tandem / by Mike_Lange_4

Vielen Dank an Kathrin Zander (Bayern) für die Bereitstellung ihrer detailreichen Fotos vom Männchen und vom Tandem der Vogel-Azurjungfer. 

Coenagrion ornatum - male / by Kathrin Zander - BayernCoenagrion ornatum - tandem / by Kathrin Zander from Bayern

Vielen Dank an Norbert Steffan (Augsburg/Bayern) für die Bereitstellung seiner besonders seltenen Naturdokumente eines frisch geschlüpften Männchens mit seiner Larvenhaut (Exuvie).

Coenagrion ornatum, male immature / by Norbert Steffan from Augsburg, GermanyCoenagrion ornatum male immature with Exuvia / by Norbert Steffan from Augsburg, Germany

Coenagrion ornatum Exuvia / by Norbert Steffan from Augsburg, GermanyCoenagrion ornatum, male and Exuvia / by Norbert Steffan from Augsburg, Germany

Weitere Arten unserer Schlanklibellen sortiert nach Gattungen:

Gattung = Rubinjungfern – Ceriagrion :

Zarte Rubinjungfer – Ceriagrion tenellum

Gattung = Azurjungfern – Coenagrion:

Hauben-Azurjungfer – Coenagrion armatum

Speer-Azurjungfer – Coenagrion hastulatum

Sibirische (Bileks) Azurjungfer – Coenagrion hylas

Mond-Azurjungfer – Coenagrion lunulatum

Helm-Azurjungfer – Coenagrion mercuriale

Vogel-Azurjungfer – Coenagrion ornatum

Hufeisen-Azurjungfer – Coenagrion puella

Fledermaus-Azurjungfer – Coenagrion pulchellum

Gabel-Azurjungfer – Coenagrion scitulum

Gattung = Becherjungfern – Enallagma :

Gemeine Becherjungfer – Enallagma cyathigerum

Gattung = Granataugen – Erythromma

Saphirauge / Pokaljungfer – Erythromma lindenii

Großes Granatauge – Erythromma najas

Kleines Granatauge- Erythromma viridulum

Gattung = Pechlibellen – Ischnura :

Große Pechlibelle – Ischnura elegans

Kleine Pechlibelle – Ischnura pumilio

Gattung = Zwerglibellen – Nehalennia :

Zwerglibelle – Nehalennia speciosa

Gattung = Adonislibellen – Pyrrhosoma :

Frühe Adonislibelle – Pyrrhosoma nymphula

oder

<<— zurück zur Übersicht Deutschlands „Libellenarten“

oder lieber zur Übersicht der  „Libellenarten Europas“

Literaturtipps:

K. Sternberg, R. Buchwald (1999): Die Libellen Baden-Württembergs Bd. 1, Eugen Ulmer, ISBN 3-8001-3508-6

K.-D. B. Dijkstra (2006): Field Guide to the Dragonflies of Britain and Europe. British Wildlife Publishing, ISBN 0-953139948

H. Bellmann (2007): Der Kosmos Libellenführer (Die Arten Mitteleuropas sicher bestimmen). Franckh-Kosmos, ISBN 978-3440106167

Linktipp: Bayrisches Landesamt für Umwelt