Sibirische Azurjungfer – Coenagrion hylas

Steckbrief / Artbeschreibung: Sibirische Azurjungfer, auch Bileks-Azurjungfer

engl: Siberian Bluet

Wissenschaftl. Name: Coenagrion hylas (Trybom, 1889)

Gattung : Coenagrion – Azurjungfern

Familie : Coenagrionidae – Schlanklibellen

Überfamilie : Coenagrionoidea –  Schlanklibellenartige
Unterordnung : Zygoptera – Kleinlibellen
Ordnung : Odonata – Libellen

Coenagrion hylas male_120610_by www.hennigs-photography.deCoenagrion hylas - female / by Kathrin Zander from Bavaria
Coenagrion hylas, Männchen                    Coenagrion hylas, Weibchen

Ein großes Dankeschön an Sebastian Hennigs, für das Foto vom Männchen (links) und an Kathrin Zander für das Foto vom Weibchen (rechts) als auch für die beiden Fotos vom Lebensraum und der Detailaufnahme vom Männchen.

Wissenswertes:
Die Sibirische Azurjungfer wurde erst 1952 von Alois Bilek in Europa (Zwingsee/Bayern) entdeckt und ist seit Ende der 60er in D verschwunden. Ihr Hauptverbreitungsgebiet liegt in Ostsibirien, weshalb sie auch unter dem Namen „Sibirische Azurjungfer“ bekannt ist. Vereinzelte, isolierte Vorkommen in Mitteleuropa findet man noch in Österreich.

Merkmale:
Coenagrion hylas - male sign at S2 / by Kathrin Zander from BavariaWie alle Azurjungfern ist die Sibirische Azurjungfer schwarz-blau. Ihre Färbung unterscheidet sich von denen anderer Azurjungfern durch den bei beiden Geschlechtern zu einer durchgehenden schwarzen Linie zusammen fließenden Zeichnungen, seitlich auf den Hinterleibsegmenten. Bei den Männchen ist die Unterseite durchgängig schwarz gefärbt. Wie bei den Azurjungfern üblich, helfen auch Aufnahmen von oben auf die Vorderbrust.

Bevorzugter Lebensraum:
Klare Bergseen mit Zu- und/oder Abfluss von kaltem, sauberen Wasser.
Coenagrion hylas - Habitat / by Kathrin Zander from BavariaCoenagrion hylas - Habitat 2 / by Kathrin Zander from Bavaria
Flugzeit:
etwa Mitte Mai bis August

Rote Liste Deutschland: RL 0 = ausgestorben
Rote Liste Österreich: CR = vom Aussterben bedroht
Rote Liste Schweiz: kein Vorkommen

Besonderheiten:
Sibirische Azurjungfer ist eine der seltensten Kleinibellen unserer Erde, die seltenste in Mitteleuropa!
Diese Azurjungfernart ist sehr schwierig nachzuweisen, da sie nur bei Sonnenschein, um die Mittagszeit für kurze Zeit aktiv ist.

Empfehlung: 
einen sehr schönen Artikel mit fantastischen Fotos von meinen Münchener Foto- und Libellen-Freunden, Jule und Marcel.

Weitere Fotos von Coenagrion hylas, bereitgestellt von unseren lieben Libellen-Freunden, Kathrin Zander (Bayern), Norbert Steffan (Bayern) und Mike Lange (Sachsen):

Herzlichen Dank, Mike Lange, für die folgenden 3 wundervollen Aufnahmen:

Coenagrion hylas, copula / by Mike LangeCoenagrion hylas, male 2 / by Mike Lange

Coenagrion hylas, male 1 / by Mike Lange

Herzlichen Dank, Norbert Steffan, für die folgenden, äußerst sehenswerten Aufnahmen:

Coenagrion hylas, copula / by Norbert SteffanCoenagrion hylas - copula / by Norbert Steffan from Augsburg

Coenagrion hylas, male / by Norbert SteffanCoenagrion hylas, female / by Norbert Steffan

und nochmals 1000 Dank an Kathrin Zander aus Bayern für die Bereitstellung der nun folgenden Fotos der Sibirischen Azurjungfer: 

Coenagrion hylas, male 2 / by Kathrin ZanderCoenagrion hylas - kopula / by Kathrin Zander from Bavaria

Coenagrion hylas - kopula 2 / by Kathrin Zander from BavariaCoenagrion hylas - male / by Kathrin Zander from Bavaria

Weitere Arten unserer Schlanklibellen sortiert nach Gattungen:

Gattung = Rubinjungfern – Ceriagrion :

Zarte Rubinjungfer – Ceriagrion tenellum

Gattung = Azurjungfern – Coenagrion:

Hauben-Azurjungfer – Coenagrion armatum

Speer-Azurjungfer – Coenagrion hastulatum

Sibirische (Bileks) Azurjungfer – Coenagrion hylas

Mond-Azurjungfer – Coenagrion lunulatum

Helm-Azurjungfer – Coenagrion mercuriale

Vogel-Azurjungfer – Coenagrion ornatum

Hufeisen-Azurjungfer – Coenagrion puella

Fledermaus-Azurjungfer – Coenagrion pulchellum

Gabel-Azurjungfer – Coenagrion scitulum

Gattung = Becherjungfern – Enallagma :

Gemeine Becherjungfer – Enallagma cyathigerum

Gattung = Granataugen – Erythromma

Saphirauge / Pokaljungfer – Erythromma lindenii

Großes Granatauge – Erythromma najas

Kleines Granatauge- Erythromma viridulum

Gattung = Pechlibellen – Ischnura :

Große Pechlibelle – Ischnura elegans

Kleine Pechlibelle – Ischnura pumilio

Gattung = Zwerglibellen – Nehalennia :

Zwerglibelle – Nehalennia speciosa

Gattung = Adonislibellen – Pyrrhosoma :

Frühe Adonislibelle – Pyrrhosoma nymphula

oder

<<— zurück zur Übersicht Deutschlands „Libellenarten“

Literaturtipps:

K. Sternberg, R. Buchwald (1999): Die Libellen Baden-Württembergs Bd. 1, Eugen Ulmer, ISBN 3-8001-3508-6

K.-D. B. Dijkstra (2006): Field Guide to the Dragonflies of Britain and Europe. British Wildlife Publishing, ISBN 0-953139948

H. Bellmann (2007): Der Kosmos Libellenführer (Die Arten Mitteleuropas sicher bestimmen). Franckh-Kosmos, ISBN 978-3440106167