Großer Blaupfeil – Orthetrum cancellatum

Großer Blaupfeil im Profil / engl: Black-tailed Skimmer

Wissenschaftl. Name: Orthetrum cancellatum (Linnaeus, 1758)

Gattung : Orthetrum – Blaupfeile

Familie : Libellulidae – Segellibellen

Überfamilie : Libelluloidea – Segellibellenartige
Unterordnung : Anisoptera – Großlibellen
Ordnung : Odonata – Libellen

Orthetrum cancellatumOrthetrum cancellatum female immature
Orthetrum cancellatum, Männchen              Orthetrum cancellatum, Weibchen

Wissenswertes:
Orthetrum cancellatum (Großer Blaupfeil) ist eine sehr weit verbreitete, häufige und unsere größte Segellibelle.

Merkmale:
Ein Großer Blaupfeil erreicht  eine Körperlänge von 4,5 – 5 cm, bei einer Spannweite von ca. 8cm. Die Männchen haben einen dunkelbraunem Thorax, die Hinterleibssegmente 2 – 7 sind blau bereift. Die letzten Segmente sind schwarz. Die Augen sind blaugrün.

Das Weibchen ist gelb – schwarz gefärbt, im Alter braun/grau – schwarz. Auf dem Abdomen verlaufen zwei parallele, schwarze Längsstreifen.
Im Alter können Weibchen auch am Hinterleib eine blaue Bereifung bekommen. Ihre Augen sind blau, jedoch nicht so intensiv wie die des Südlichen und Kleinen Blaupfeils.

Die Flügelmale (Pterostigma) beider Geschlechter sind dunkelbraun bis schwarz.  Blaupfeile können am ehesten mit dem Plattbauch und dem Spitzenfleck verwechselt werden. Jedoch fehlen den Blaupfeilen gegenüber der beiden Verwechslungsarten die Basalflecken in den Flügeln.

Bevorzugter Lebensraum:
Großer Blaupfeil bevorzugt vegetationsarme, größere Seen, aber auch Weiher und Teiche. Ebenso werden Baggerseen besiedelt.

Aktivitätsmaximum:
Mai / Juni bis September.   Orthetrum cancellatum - female immature

Rote Liste Deutschland: RL — = nicht gefährdet
Rote Liste Österreich: LC = nicht gefährdet
Rote Liste Schweiz: LC = nicht gefährdet

Besonderheiten:
Die Weibchen und Männchen vom Großen Blaupfeil sonnen sich gern an offenen Stellen am Boden. Männchen setzen sich aber auch gern an erhöhte Ansitze mit guter Übersicht auf das offene Gewässer. Nähert sich ein Weibchen zur Paarung oder Eiablage, stürzen sich die am Ufer ansitzenden Männchen oft gleichzeitig auf das Weibchen, um es zur Paarung zu ergreifen. Bei der Paarung verlieren die Männchen durch Kratzbewegungen oft Teile ihrer blauen Bereifung.

Weitere Fotos von Orthetrum cancellatum:

Orthetrum cancellatumOrthetrum cancellatum
Orthetrum cancellatumOrthetrum cancellatum adult

Orthetrum cancellatumorthetrum-cancellatum-male

Großer blaupfeilorthetrum-cancellatum-weibchen

Orthetrum cancellatum-female 1Orthetrum cancellatum-female 5

Orthetrum cancellatum - male Orthetrum cancellatum - male (Draufsicht)

Orthetrum cancellatum - male 2Orthetrum cancellatum - male - lensflares

Orthetrum cancellatum-female 2Orthetrum cancellatum with raindrops

Sie sind hier: ” Libellenarten ” –>>Unterordnung ” Großlibellen ” –>> Familie ” Segellibellen ” –>> Gattung “ Blaupfeile ” –>> Artbeschreibung / Steckbrief”  Großer Blaupfeil – Orthetrum cancellatum
.

Weitere Arten unserer Segellibellen sortiert nach Gattungen

Gattung = Libellula – Segellibellen:

Vierfleck – Libellula quadrimaculata

Plattbauch – Libellula depressa

Spitzenfleck – Libellula fulva

Gattung = Orthetrum – Blaupfeile:

Kleiner Blaupfeil – Orthetrum coerulescens

Südlicher Blaupfeil – Orthetrum brunneum

Östlicher Blaupfeil – Orthetrum albistylum

Gattung = Sympetrum – Heidelibellen:

Blutrote Heidelibelle – Sympetrum sanguineum

Gemeine Heidelibelle – Sympetrum vulgatum

Große Heidelibelle – Sympetrum striolatum

Schwarze Heidelibelle – Sympetrum danae

Gefleckte Heidelibelle – Sympetrum flaveolum

Gebänderte Heidelibelle – Sympetrum pedemontanum

Frühe Heidelibelle – Sympetrum fonscolombii

Südliche Heidelibelle – Sympetrum meridionale

Sumpf-Heidelibelle – Sympetrum depressiusculum

Gattung = Leucorrhinia – Moosjungfern:

Große Moosjungfer – Leucorrhinia pectoralis

Kleine Moosjungfer – Leucorrhinia dubia

Zierliche Moosjungfer – Leucorrhinia caudalis

Nordische Moosjungfer – Leucorrhinia rubicunda

Östliche Moosjungfer – Leucorrhinia albifrons

Gattung = Crocothemis – Feuerlibellen:

Feuerlibelle – Crocothemis erythraea

oder

<<— zurück zur Gesamtübersicht “ Libellenarten „

 


Literaturhinweise:

K. Sternberg, R. Buchwald (2000): Die Libellen Baden-Württembergs Bd. 2, Eugen Ulmer, ISBN 3-8001-3514-0
K.-D. B. Dijkstra (2006): Field Guide to the Dragonflies of Britain and Europe. British Wildlife Publishing, ISBN 0-953139948
H. Bellmann (2007): Der Kosmos Libellenführer (Die Arten Mitteleuropas sicher bestimmen). Franckh-Kosmos, ISBN 978-3440106167
A. Lehmann, J.H. Nüß (1998): Libellen – Bestimmungsschlüssel für Nordeuropa, Mitteleuropa und Frankreich, Deutscher Jugendbund für Naturbeobachtung, ISBN 3-923376-15-4