Westliche Keiljungfer – Gomphus pulchellus

Die Westliche Keiljungfer im Profil / engl: Western Clubtail

Wissenschaftl. Name: Gomphus pulchellus (Selys, 1840)

Gattung: Gomphus – Keiljungfern

Familie: Gomphidae – Flussjungfern

Überfamilie: Aeshnoidea – Edellibellenartige
Unterordnung: Anisoptera – Großlibellen
Ordnung: Odonata – Libellen

Gomphus pulchellus - male _single /by Christian DreifertGomphus pulchellus - female / by Christian Dreifert

Gomphus pulchellus, Männchen                       Gomphus pulchellus, Weibchen

Ein großes Dankeschön an Christian Dreifert aus Göppingen, für die Nutzung der schönen Fotos von Gomphus pulchellus.

Wissenswertes:
Die Westliche Keiljungfer gehörte vor Jahren noch zu den selteneren Libellen in Mitteleuropa. Gomphus pulchellus Kopula / by Christian DreifertDiese Libelle hat sich erfreulicherweise in den letzten Jahren bei uns gut etablieren können und zeigt auch weiterhin Ausbreitungstendenz.

Merkmale:
Gomphus pulchellus ist eine eher zierliche, schlanke Flussjungfer, deren Hinterleib hinten nicht erweitert ist.
Die Beine sind Gelb/Schwarz gestreift. Durchgehendes helles Längsband auf der Abdomenoberseite.
Die hellen Körperpartien werden im Alter dunkler und zeigen dann oft eine grau bis olive Färbung.

Bevorzugter Lebensraum:
Bei der Westlichen Keiljungfer handelt es sich um die einzige Art der Familie Gomphidae, die sich vorzugsweise in stehendem Gewässer entwickelt. Dabei werden klare, vegetationsarme Seen mit kiesigem Ufer werden bevorzugt. Baggerseen mit angrenzenden ungemähten Wiesen scheinen einen optimalen Lebensraum zu bilden.

Flugzeit:
Mitte Mai bis Mitte August.

Rote Liste Deutschland: RL —  = nicht gefährdet
Rote Liste Österreich: EN  = stark gefährdet
Rote Liste Schweiz: VU  = verletzlich

Besonderheiten:
Die Westliche Keiljungfer ist eine Libellenart, die sich immer weiter in östliche Richtung ausbreitet und ich die Hoffnung habe, die Westliche Keiljungfer eines Tages auch in Brandenburg finden zu können, wo sie bisher leider noch gänzlich fehlt.

Weitere Fotos von Gomphus pulchellus:

Gomphus pulchellus / by Magdalena Schaaf from Baden-Württemberg_22_05_4614_g-pulchellusGomphus pulchellus / by Magdalena Schaaf from Baden-Württemberg_22_05_4610

Vielen Dank an Magdalena Schaaf für die Bereitstellung dieser 2 Aufnahmen.

Gomphus pulchellus - male_IMG_0956Gomphus pulchellus - female_IMG_0946

…und zwei meiner eigenen Fotos, aufgenommen in Südspanien.

Weitere Arten unserer heimischen Flussjungfern:

Gattung = Keiljungfern – Gomphus:

Gomphus flavipes (Charpentier, 1825) – Asiatische Keiljungfer

Gomphus simillimus (Selys, 1840) – Gelbe Keiljungfer

Gomphus vulgatissimus (Linnaeus, 1758) – Gemeine Keiljungfer

Gattung = Zangenlibellen – Onychogomphus:

Onychgomphus forcipatus (Linnaeus, 1758) – Kleine Zangenlibelle

Onychgomphus uncatus (Charpentier, 1840) – Große Zangenlibelle

Gattung = Flussjungfern – Ophiogomphus:

Ophiogomphus cecilia (Fourcroy, 1785) – Grüne Flussjungfer

oder

<<— zurück zur Gesamtübersicht ” Libellenarten “

oder zur Übersicht  „Libellenarten Europas“

Literaturhinweise:
Suhling, F. & O. Müller (1996): Die Flussjungfern Europas – Gomphidae. Die Neue Brehm-Bücherei Bd. 628, Westarp-Wissenschaften, ISBN 3-89432-459-7
K. Sternberg, R. Buchwald (2000): Die Libellen Baden-Württembergs Bd. 2, Eugen Ulmer, ISBN 3-8001-3514-0
H. Bellmann (2007): Der Kosmos Libellenführer (Die Arten Mitteleuropas sicher bestimmen). Franckh-Kosmos, ISBN 978-3440106167