Gemeine Keiljungfer – Gomphus vulgatissimus

Die Gemeine Keiljungfer im Profil / engl: Common Clubtail

Wissenschaftl. Name: Gomphus vulgatissimus (Linnaeus, 1758)

Gattung : Gomphus – Keiljungfern

Familie : Gomphidae – Flussjungfern

Überfamilie : Aeshnoidea – Edellibellenartige
Unterordnung : Anisoptera – Großlibellen
Ordnung : Odonata – Libellen
Gomphus vulgatissimusGomphus vulgatissimus

Gomphus vulgatissimus, Männchen               Gomphus vulgatissimus, Weibchen

Wissenswertes:
Die Gemeine Keiljungfer ist die Libelle des Jahres 2017!

Die Weibchen der Gemeinen Keiljungfer sind nur zur Eiablage am Gewässer zu beobachten, was allerdings auf die meisten Weibchen der Großlibellen zutrifft. Häufig findet man Imagines weit ab von Gewässern auf der Jagd.

Merkmale:
Die Gemeine Keiljungfer ist die einzige heimische Keiljungfern-Art mit komplett schwarzen Beinen.
Diese Libellenart erreicht eine Spannweite von 60mm-70mm.Gomphidae Im Vergleich mit anderen Keiljungfern hat die Gemeine Keiljungfer einen sehr gedrungenen Körperbau und ist insgesamt kräftiger gebaut als andere Flussjungfern.
Brust und Hinterleib sind gelblich/schwarz bis grünlich/schwarz gemustert, die Augen grün gefärbt (mit gelblichem bis türkisfarbenen Einschlag). Die Augen besitzen, wie bei allen Flussjungfern, einen deutlichen seitlichen Abstand zu einander.

Bevorzugter Lebensraum:
Die Gemeine Keiljungfer besiedelt vorwiegend saubere und sandige Fließgewässer. In Brandenburg oftmals auch stehende und leicht durchströmte Seen.

Aktivitätsmaximum:
Mai – Juli.

Rote Liste Deutschland: RL V = Art der Vorwarnliste
Rote Liste Österreich: VU = verletzlich
Rote Liste Schweiz: NT = potenziell gefährdet

Besonderheiten:
Die Eiablage der Weibchen findet ohne Begleitung der Männchen statt. Dabei presst das Weibchen der Gemeinen Keiljungfer, zunächst auf der Ufervegetation sitzend, die Eier als Ballen aus, bevor sie dann die Eier im Flug an der Wasseroberfläche abgeben.

Weitere Fotos von Gomphus vulgatissimus:

Gomphus vulgatissimus - femaleGomphus vulgatissimus

Gomphus vulgatissimusGomphus vulgatissimus

Gomphus vulgatissimusGomphus vulgatissimus

Gomphus vulgatissimusGomphus vulgatissimus - male adult

Weitere Arten unserer heimischen Flussjungfern:

Gattung = Keiljungfern – Gomphus:

Gomphus flavipes (Charpentier, 1825) – Asiatische Keiljungfer

Gomphus pulchellus (Selys, 1840) – Westliche Keiljungfer

Gomphus simillimus (Selys, 1840) – Gelbe Keiljungfer

Gattung = Zangenlibellen – Onychogomphus:

Onychgomphus forcipatus (Linnaeus, 1758) – Kleine Zangenlibelle

Onychgomphus uncatus (Charpentier, 1840) – Große Zangenlibelle

Gattung = Flussjungfern – Ophiogomphus:

Ophiogomphus cecilia (Fourcroy, 1785) – Grüne Flussjungfer

oder

<<— zurück zur Gesamtübersicht ” Libellenarten “

 

Literaturhinweise:
Suhling, F. & O. Müller (1996): Die Flussjungfern Europas – Gomphidae. Die Neue Brehm-Bücherei Bd. 628, Westarp-Wissenschaften, ISBN 3-89432-459-7
K. Sternberg, R. Buchwald (2000): Die Libellen Baden-Württembergs Bd. 2, Eugen Ulmer, ISBN 3-8001-3514-0
H. Bellmann (2007): Der Kosmos Libellenführer (Die Arten Mitteleuropas sicher bestimmen). Franckh-Kosmos, ISBN 978-3440106167