Gelbe Keiljungfer – Gomphus simillimus

Die Gelbe Keiljungfer im Profil / engl: Yellow Clubtail

Wissenschaftl. Name: Gomphus simillimus (Selys, 1840)

Gattung : Gomphus – Keiljungfern
Familie : Gomphidae – Flussjungfern

Überfamilie : Aeshnoidea – Edellibellenartige
Unterordnung : Anisoptera – Großlibellen
Ordnung : Odonata – Libellen
Gomphus simillimus - male_img_4943a_175/by Christian DreifertGomphus simillimus - female / by Christian Dreifert

Gomphus simillimus, Männchen                  Gomphus simillimus, Weibchen

Ein großes Dankeschön an Christian Dreifert aus Göppingen, für die Bereitstellung der fantastischen Fotos von Männchen und Weibchen der bei uns seltenen Spezies, Gomphus simillimus

Wissenswertes:
Die Gelbe Keiljungfer ist eine extrem seltene Libellenart. Eine Libelle die ausschließlich mittlere bis größere Fließgewässer bewohnt, meist mit sandigem Grund.

Merkmale:
Typische Erscheinung wie alle Flussjungfern mit deutlich getrennten Augen (deutlicher Abstand zueinander). Gomphus simillimus - male _img_4929a/by Christian DreifertBrust und Hinterleib sind Gelb/schwarz bis graugrün/schwarz gemustert, die Augen bläulich/graugrün bis blau gefärbt. Sehr ähnlich wie die Asiatische Flussjungfer (Gomphus flavipes), nur durch die Genitalien oder leichte Unterschiede in der Brustzeichnung zu differenzieren.

Bevorzugter Lebensraum:
Die Gelbe Keiljungfer kommt bei uns fast ausschließlich am südlichen Oberrhein vor sowie stellenweise an den Schweizer Zuläufen des Rheins. Das Hauptverbreitungsgebiet der Gelben Keiljungfer liegt in Südwesteuropa (Südfrankreich und Teile Spaniens).

Flugzeit:
Juni bis Juli.

Rote Liste Deutschland: RL R = extrem selten
Rote Liste Österreich: – = nicht vorhanden
Rote Liste Schweiz: CR = vom Aussterben bedroht

Besonderheiten:
Da die Gelbe Keiljungfer extrem selten anzutreffen sind, erfolgt der Nachweis in der Regel über die Funde von Exuvien (Larvenhäute vom Schlupf). In den meisten Fällen handelt es sich bei den gelben Libellen um die Westliche oder Gemeine Keiljungfer.

Weitere Fotos von Gomphus simillimus:

Gomphus simillimus - male_IMG_1130Gomphus simillimus - male_IMG

Gomphus simillimus - male_IMG_1138Gomphus simillimus - female_IMG_1573

Gomphus simillimus - female_IMG_1595Gomphus simillimus - male_IMG_1125

 

Weitere Arten unserer heimischen Flussjungfern:

Gattung = Keiljungfern – Gomphus:

Gomphus flavipes (Charpentier, 1825) – Asiatische Keiljungfer

Gomphus pulchellus (Selys, 1840) – Westliche Keiljungfer

Gomphus vulgatissimus (Linnaeus, 1758) – Gemeine Keiljungfer

Gattung = Zangenlibellen – Onychogomphus:

Onychgomphus forcipatus (Linnaeus, 1758) – Kleine Zangenlibelle

Onychgomphus uncatus (Charpentier, 1840) – Große Zangenlibelle

Gattung = Flussjungfern – Ophiogomphus:

Ophiogomphus cecilia (Fourcroy, 1785) – Grüne Flussjungfer

oder

<<— zurück zur Gesamtübersicht ” Libellenarten “.

oder zur Übersicht  „Libellenarten Europas“

Literaturhinweise:
Suhling, F. & O. Müller (1996): Die Flussjungfern Europas – Gomphidae. Die Neue Brehm-Bücherei Bd. 628, Westarp-Wissenschaften, ISBN 3-89432-459-7
K. Sternberg, R. Buchwald (2000): Die Libellen Baden-Württembergs Bd. 2, Eugen Ulmer, ISBN 3-8001-3514-0
H. Bellmann (2007): Der Kosmos Libellenführer (Die Arten Mitteleuropas sicher bestimmen). Franckh-Kosmos, ISBN 978-3440106167