Kleine Königslibelle – Anax parthenope

Die Kleine Königslibelle im Profil / engl: Lesser Emperor

Wissenschaftlicher Name: Anax parthenope (Selys, 1839)

Gattung : Anax – Königslibellen

Familie : Aeshnidae – Edellibellen

Überfamilie : Aeshnoidea – Edellibellenartige
Unterordnung : Anisoptera – Großlibellen
Ordnung : Odonata – Libellen

Anax parthenopeAnax parthenope - female foods another dragonfly _IMG_9707
Anax parthenope, Paarungsrad                 Anax parthenope, Weibchen

Wissenswertes:
Die Kleine Königslibelle ist eine der wenigen Libellenarten der Familie der Edellibellen, welche die Eiablage zumeist im Tandem vornehmen. Das Weibchen sticht dazu für jedes Ei mit dem Legebohrer in lebende oder abgestorbene Pflanzenteile einen kleinen Hohlraum, in welchen dann je ein Ei gelegt wird.

Merkmale:
Kleine Königslibellen Männchen als auch Weibchen haben eine bräunliche bis grau/violettfarbene Brust, grünlich/bräunliche bis grün-blaue Augen und einen durchgehenden, schwarzbraunen Längsmittelstreifen an der Oberseite des Hinterleibs. Seitlich dieses Mittelstreifens sind beide Geschlechter grau/violett/bräunlich bis olivgrün gefärbt, selten findet man Exemplare, die hier auch ganz blau sind. An der Basis des Hinterleibs am Segment 1 und 2 (direkt hinter den Flügeln) ist oberseits ein leuchtend blau bis cyan gefärbter Bereich, an dessen Abschluss zum Flügel hin sich ein schmaler gelblicher (weißlicher) Querring befindet.
Das Gesicht (Stirn, Kopfschild und Mundwerkzeug) ist weißlich bis hellbeige gefärbt.

Anax parthenope - fresh femaleAnax parthenope - fresh female

Bevorzugter Lebensraum:
Die Kleine Königslibelle besiedelt meist nur Große Stillgewässer (Seen) mit Zonen üppiger Schwimmblattvegetation und das hauptsächlich an wärmebegünstigten Standorten.

Flugzeit:
etwa von Ende Mai bis in den späten August.

Rote Liste Deutschland: RL — = nicht gefährdet
Rote Liste Österreich: LC = nicht gefährdet
Rote Liste Schweiz: LC = nicht gefährdet

Besonderheiten:
Die Männchen von Anax parthenope sind beim Patrouillieren am Gewässer regelrechte Dauerflieger. Sie überfliegen in großer Höhe die Uferlinie und Schilfzonen und setzen sich dabei nur selten ab.
Verwechslungsgefahr besteht mit der Schabracken-Königslibelle und bei blauen Exemplaren mit der Großen Königslibelle.
Die Kleine Königslibelle ist häufiger im südlichen Deutschland anzutreffen als im Norden. Sie gilt in Europa als mediterrane Art, hat ihr Ausbreitungsgebiet aber bis nach Südostasien. Mit zunehmender Klimaerwärmung wird sie vermutlich immer öfter bei uns anzutreffen sein.

Persönliche Anmerkung: In Brandenburg reproduziert sich die Kleine Königslibelle seit einigen Jahren erfolgreich und verbreitet sich in recht rasantem Tempo (eigene Beobachtung).

Weitere Fotos von Anax parthenope:

Anax parthenope Anax parthenope - flying male _ IMG_2226

Anax parthenopeAnax parthenope beim Schlupf

Anax parthenope mit ExuvieAnax parthenope - male

Anax parthenope - male IMG_9128Anax parthenope - female with Exuvia

Anax parthenope - female - metamorphoseAnax parthenope - male - metamorphose

Anax parthenope - fresh femaleAnax parthenope - juvenile female (img_4525)

Anax parthenope - male IMG_9139Anax parthenope - tandem laying eggs IMG_9166

Ein ganz großes Dankeschön an Kathrin Jäckel aus Mainz, für die Nutzung der hervorragenden Aufnahmen der Eiablage von Anax parthenope im Tandem und des Weibchens im Alleingang.

Anax parthenope - Tandem / by Kathrin JäckelAnax parthenope - female - by Kathrin Jäckel

Sie sind hier: ” Libellenarten ” –>>Unterordnung ” GroßlibellenAnisoptera ” –>> Familie ” Edellibellen – Aeshnidae ” –>> Gattung “Königslibellen -Anax” –>> Artbeschreibung ” Kleine Königslibelle – Anax parthenope

Weitere Arten unserer Edellibellen geordnet nach Gattungen:

Gattung = Schilfjäger – Brachytron:

Brachytron pratense (O.F. Müller, 1764) – Früher Schilfjäger

Gattung = Mosaikjungfern – Aeshna:

Aeshna affinis Vander Linden, 1820 – Südliche Mosaikjungfer

Aeshna caerulea (Ström, 1783) – Alpen-Mosaikjungfer

Aeshna cyanea (O.F. Müller, 1764) – Blaugrüne Mosaikjungfer

Aeshna grandis (Linnaeus, 1758) – Braune Mosaikjungfer

Aeshna isoceles (O.F. Müller, 1767) – Keilfleck-Mosaikjungfer

Aeshna juncea (Linnaeus, 1758) – Torf-Mosaikjungfer

Aeshna mixta Latreille, 1805 – Herbst-Mosaikjungfer

Aeshna subarctica elisabethae (Djakonov, 1922) – Hochmoor-Mosaikjungfer

Aeshna viridis Eversmann, 1836 – Grüne Mosaikjungfer

Gattung = Königslibellen – Anax:

Anax ephippiger (Burmeister, 1839) – Schabracken-Königslibelle

Anax imperator Leach, 1815 – Große Königslibelle

Gattung = Geisterlibellen – Boyeria:

Boyeria irene (Fonscolombe, 1838) – Westliche Geisterlibelle

oder

<<— zurück zur Gesamtübersicht ” Libellenarten ”

Literaturhinweise: 
Peters, G. (2006): Die Edellibellen Europas – Aeshnidae. Die Neue Brehm-Bücherei Bd. 585, Westarp- Wissenschaften. ISBN 3-89432-858-4
K. Sternberg, R. Buchwald (2000): Die Libellen Baden-Württembergs Bd. 2, Eugen Ulmer, ISBN 3-8001-3514-0