Libellen-Saison 2017

Saisonstart 2017 am 30. März

Die erste Fundmeldung 2017 kam aus Nordrhein-Westfalen

Hallo liebe Libellen-Freundinnen und -Freunde,

alle Jahre wieder findet ihr hier im LibellenWissen-Blog aktuelle Informationen zum Verlauf der neuen Libellen-Saison. Aufgelistet werden alle Erstbeobachtungen einer jeden Libellenart. Um halbwegs aktuell sein zu können, benötige ich natürlich erneut eure Unterstützung. Bitte meldet mir per Mail die Libellenarten, welche ihr im Jahr 2017 schon beobachten konntet. Schaut bitte vorherweiter unten in diesem Blog-Beitrag, ob eure beobachtete Art nicht schon zuvor gemeldet wurde. Schaut bitte immer wieder mal vorbei, der Artikel wird von März bis Ende Mai 2017 regelmäßig aktualisiert. Da davon auszugehen ist, dass die meisten Arten bis zum Juni bereits geschlüpft sind, endet die Auflistung dann zu meiner Entlastung.

 

Die beiden Winterlibellen-Arten, Sympecma fusca (Vander Linden, 1820) – Gemeine Winterlibelle und Sympecma paedisca (Brauer, 1877) – Sibirische Winterlibelle sind vereinzelt schon im Februar in Gewässernähe beobachtet worden. Von den ersten Paarungsaktivitäten der beiden Winterlibellen-Arten wurde mir bereits am letzten Märzwochenende aus vielen Teilen Deutschlands und Österreichs berichtet. Für besonders erwähnenswert halte ich den Widerfund der Sibirischen Winterlibelle in Vorarlberg von Dr. Thomas Frankenhauser (Göfis). 

Die erste Beobachtung einer frisch geschlüpften Gebänderten Prachlibelle machten Brigitte und Clemens Kuytz bereits am 14. März 2017. Die beiden Libellenfreunde fanden allerdings leider ein verendetes Männchen, welches tot auf der Wasseroberfläche schwamm. Diese Beobachtung wertete ich zunächst als „nicht naturgegeben“, da der Fund an einem kleinen Nebenarm der Erft stammt. Schließlich werden in die Erft und ihre Nebenarme jährlich ca. 300 Millionen m³ aufgewärmtes Grundwasser (Sümpfungswasser) aus dem Rheinischen Braunkohleabbau eingeleitet. Entsprechend sorgen die daraus resultierenden höheren Wassertemperaturen für eine raschere Entwicklung der Libellenlarven bis zum flugfähigen Insekt. 

Wundert euch also bitte nicht, wenn die Saison bei euch etwas später los geht. Die ersten Fundmeldungen des Jahres stammen eigentlich regelmäßig aus dem „Erftkreis“ in Nordrhein-Westfalen. Die Region jedoch nicht mit in die Liste der Estmeldungen einfließen zu lassen halte ich dennoch für falsch, da es wohl kaum ein Süßgewässer in Mitteleuropa gibt, welches rein natüürlich ist und nicht in irgendeiner Form vom Menschen beeinflusst ist. Wir müssen also stets mit dem Leben was wir haben oder daran arbeiten „zurück zur Natur“ oder noch besser: „back to the roots“.

Bereits geschlüpfte Libellenarten im Jahr 2017:

01) Ischnura elegans – Große Pechlibelle – 30.03.2017 in NRW, Rhein-Erft-Kreis bei Bergheim, Team Waldschrat (02.04.2011/ 11.04.2012/ 21.04.2013/ 29.03.2014/ 09.04.2015/ 10.04.2016)

02) Calopteryx splendens – Gebänderte Prachtlibelle – 30.03.2017 in NRW, Rhein-Erft-Kreis bei Bergheim, Team Waldschrat (11.04.2011/ 29.04.2012/ 09.05.2013/ 30.03.2014/ 09.04.2015/ 10.04.2016)

03) Platycnemis pennipes – Blaue Federlibelle – 02.04.2017 in NRW, Rhein-Erft-Kreis bei Bedburg, Jörg Siemers (11.04.2011/ 28.04.2012/ 07.05.2013/ 05.04.2014/ 12.04.2015/ 10.04.2016)

04) Pyrrhosoma nymphula – Frühe Adonislibelle – 06.04.2017 in Wien, Sabine Hlavin (06.04.2011/ 11.04.2012/ 18.04.2013/ 03.04.2014/ 10.04.2015/ 08.04.2016)

05) Leucorrhinia rubicunda Nordische Moosjungfer – 09.04.2017 in Niedersachsen/Bremen bei Diepholz, B. Jöhnk  (11.04.2011/ 20.04.2012/ 26.04.2013/ 07.04.2014/ 18.04.2015/ 14.04.2016)

06) Orthetrum coerulescens – Kleiner Blaupfeil – 09.04.2017 in Niedersachsen, Lüchow-Dannenberg, Eva und Wulf Kappes (22.05.2011/09.05.2012/26.05.2013/ 22.05.2014/ 16.05.2015/ 2016 nicht gemeldet)

07) Libellula depressa – Plattbauch – 09.04.2017 in Baden-Württemberg/ Breisgau, Josef Stulz (18.04.2011/ 30.04.2012/ 01.05.2013/ 13.04.2014/ 28.04.2015/ 05.05.2016)

08) Brachytron pratense – Früher Schilfjäger – 09.04.2017, Schweiz/ Kanton Aargau im Reusstal , Dorothea Oldani (10.04.2011/ 20.04.2012/ 04.05.2013/ 07.04.2014/ 20.04.2015/ 21.04.2016)

09) Leucorrhinia pectoralis – Große Moosjungfer – 10.04.2017 bei Zürich, Hansruedi Wildermuth (29.4.2011/ 30.04.2012/ 08.05.2013/ 25.04.2014/ 05.05.2015/ 07.05.2016)

10) Cordulia aenea – Falkenlibelle – 11.04.2017 im Rheintal bei St. Gallen, Eva Meier (11.04.2011/ 24.04.2012/ 26.04.2013/ 07.04.2014/ 19.04.2015/ 20.04.2016)

11) Coenagrion pulchellum – Fledermaus-Azurjungfer – 11.04.2017 im Rheintal bei St. Gallen, Eva Meier (10.04.2011/ 27.04.2012/ 01.05.2013/ 08.04.2014/ 19.04.2015/ 28.04.2016)

12) Libellula quadrimaculata – Vierfleck – 14.04.2017 in Bayern / Unterfanken, Hansheinrich Wendel, (17.04.2011/ 28.04.2012/ 26.04.2013/ 07.04.2014/ 21.4.2015/22.4.2016 )

13) Coenagrion puella – Hufeisen-Azurjungfer – 15.04.2017 im Rheintal bei St. Gallen, Eva Meier (10.04.2011/ 27.04.2012 /01.05.2013/ 08.04.2014/ 10.04.2015/ 01.05.2016)

14) Enallagma cyathigerum – Gemeine Becherjungfer – 21.04.2017 in Baden-Württemberg, Marion Metzer (19.04.2011/ 27.04.2012/ 01.05.2013/ 19.04.2014/ 24.04.2015/ 30.04.2016)

15) Libellula fulva  – Spitzenfleck – 21.04.2017 in Baden-Württemberg, Harald Bott (06.04.2011/ 27.04.2012/ 04.05.2013/ 20.04.2014/ 24.04.2015/ 18.04.2016) 

Stand per 23.04.2017: Zusammen mit den beiden Winterlibellen-Arten ist mir nun von 17 Libellenarten berichtet worden, die in der Saison 2017 bereits auf den Flügeln sind. 

Einige Erstmeldungen wurden der Meldeplattform Naturgucker.de entnommen. Herzlichen Dank für die Unterstützung an alle Melder!

Viel Erfolg in der neuen Saison, tolle Fotos und viele spannende Beobachtungen wünscht euch,

euer Andreas Thomas Hein